Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Filmvorführung und Diskussion: Die Akte Otto Warmbier – Was geschah wirklich in Nordkorea ?

3. März 2020, 17:30 - 19:30

Otto Warmbier vor Gericht in Pjöngjang

Nordkoreas Schauprozess gegen den US-Studenten Otto Warmbier, der aus einem Hotelflur in Pjöngjang ein Parteiplakat habe stehlen wollen, erregte weltweit Aufsehen. Auf dem Höhepunkt der Raketenkrise warf US-Präsident Donald Trump demRegime vor, Warmbier „unermesslich gefoltert“ zu haben. Tatsächlich starb Warmbier kurz nach seiner Überstellung in die USA 2017 an schweren Hirnschäden bisher ungeklärterUrsache. Der Film des Grimme-Preisträgers und früheren Asien- und Amerika-Korrespondenten Klaus Scherer schildert die groteske Mission des US-Arztes Mike Flueckiger, der Warmbier auf geheimer Route aus Nordkorea überführte. Zudem belegt er, dass auch Trumps Umgang mit dem Fall politischem Opportunismus folgte.

Nach der Filmvorführung

Podiumsgespräch mit Klaus Scherer, NDR-Senior Reporter und Autor des Films, Georg Mascolo, Leiter Rechercheverbund des NDR, des WDR und der Süddeutschen Zeitung, Nataly Han, Vorsitzende des Korea-Verbands, Berlin und Doris Hertrampf, von 2002–2005 Deutsche Botschafterin in Nordkorea, Berlin.

Moderation:Dr. Jens Hüttmann, Landeszentrale für politische Bildung

 

Das Titelbild zeigt Otto Warmbier vor Gericht in Pjöngjang | Bild: NDR

Details

Datum:
3. März 2020
Zeit:
17:30 - 19:30
Veranstaltungskategorien:
, ,

Veranstalter

Korea Verband
Landeszentrale für politische Bildung Hamburg

Veranstaltungsort

Abaton Kino
Allende-Platz 3
Hamburg, 20146 Deutschland
+ Google Karte anzeigen