Alle Artikel in: Bücher

3.3.2007 Berlin | HUH Su-Kyung – Alte Seele und neue Zeit

 Eine koreanische Dichterin liest     Samstag, am 3. März 2007 um 20:00 Uhr Galerie Korea, Kulturabteilung der koreanischen Botschaft Lützowufer 26, 10787 Berlin Im Rahmen der Gegenwartsliteratur Koreas gelesen, lassen sich die Gedichte von HUH Su-Kyung nicht vom Hintergrund der tragischen Geschichte Koreas loslösen. Dieser Hintergrund, das ist für den europäischen Leser/innen vielleicht wesentlich, deckt sich aber nicht mit der „Geographie“ Koreas. Die Bilder historischer Wunden, Schmerz, Groll und Gram der jeweiligen Zeit, welche die koreanische Gesellschaft erlitt, erlitt unsere Welt. Die HUH Su-Kyungs eigene Kraft der Empfindung bleibt nicht auf ihre Anteilnahme bezogen auf Korea beschränkt. Überall auf der Welt finden Kriege und Verfolgung statt, überall auf der Welt gibt es ortlose Migrant/innen, Flüchtlinge und für „überflüssig“ gehaltene Menschen; in ihrem Leid offenbart sich die Tatsache, dass die Entwicklung der modernen Gesellschaften eine auch bedrohliche und zerstörerische Wirkung hat. HUH Su-Kyung wurde 1964 in der südkoreanischen Stadt Jinju geboren. 1987 debütierte sie mit Gedichten in der Literaturzeitschrift „Shilcheonmunhak (Engagierte Literatur)“. 1988 veröffentlichte sie ihren ersten Gedichtband , im Jahre 1992 den zweiten Band …

28.4.2007 Berlin | Ein eindrücklicher Aufruf zur Versöhnung unversöhnlich scheinender Konflikte

Autorenlesung HWANG Sok-yong – Der Gast Samstag, am 28. April 2007 um 19.00 Uhr Literaturhaus Berlin, Großer Saal Fasanenstr. 23, 10719 Berlin-Charlottenburg Eintritt frei HWANG Sok-yong, geboren 1943 in Zhangchun in der Manschurei, gilt als wichtigster zeitgenössischer Autor Südkoreas. Sein umfangreiches Werk ist durchdrungen von der bewegten politischen Geschichte des Landes und wurde mehrfach ausgezeichnet. In der 90er Jahren musste er selbst wegen einer Reise nach Nordkorea fünf Jahre im Gefängnis absitzen. Heute lebt er in Paris. Bei dtv sind außerdem erschienen: ›Der ferne Garten‹ (dtv) und ›Die Geschichte des Herrn Han‹ (dtv) Information: CHANG Je-Hyung, Korea-Verband e.V., Rostocker Straße 33, 10553 Berlin https://www.koreaverband.de; T. 030-325 9494 2; e-mail:jhychang@web.de