Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Koreanische Künstler in Deutschland: Isang Yun und Nam June Paik

26. März 2015, 19:00 - 21:00

kostenlos

Die Korea Stiftung hat 2014 in Zusammenarbeit mit dem Korea Verband und DOMiD das Buch “Die unbekannte Vielfalt” herausgebracht, das die koreanische Migrationsgeschichte in Deutschland beschreibt. Es gibt einen Ausblick auf die wechselseitige Wirkung der beiden Länder und auf das Leben in unserer pluralistischen Gesellschaft.

Dieses Jahr behandelt die Korea Stiftung in ihren Jour-Fixe Veranstaltungen das Thema “Koreanische Künstler/Koreanische Kunst” und beleuchtet insbesondere den Einfluss der koreanischen Migration auf Musik und bildende Kunst in Deutschland und in der Welt.

Isang Yun und Nam June Paik sind die international bedeutendsten koreanischen Künstler des 20. Jahrhunderts und gewissermaßen die „Urväter“ koreanischer Kunsteinflüsse in Deutschland. Beide haben in Japan und in Deutschland studiert.

Isang Yun wurde durch seine Musik bekannt, die Verfahrensweisen der westlichen Zwölftonmusik mit der Klangerfahrung der ostasiatischen und insbesondere koreanischen traditionellen Musik kombiniert. Nam June Paik, ein Künstler mit ursprünglich ebenfalls musikalischen Wurzeln, gilt als Vater der Videokunst. Die von Düsseldorf und Wuppertal ausgehende „Fluxus“-Kunst ist wesentlich mit dem Videokünstler Paik verbunden, der unter anderem auch mit Joseph Beuys arbeitete.

Wir freuen uns sehr, dass uns Dr. Wolfgang Sparrer das Leben und die Werke der Künstler vorstellen werden. Dr. Uwe Schmelter, ebenfalls ein anerkannter Kenner der beiden Künstler, wird uns als Moderator durch das Programm führen. Abgerundet wird unsere Veranstaltung durch den Film „Isang Yun – Novemberelegie“ von Ursula Klein und Barry Gavin sowie durch die Aufführung der „Flötenetüde V“ von Isang Yun durch die chinesische Flötistin Xiangchen Ji.

Eine gemeinsame Zukunft entsteht auf dem Boden des Verständnisses und des Respektes der
“Anderen” und daher möchte die Korea Stiftung ihre regelmäßigen Jour-Fixe Veranstaltungen an einen Ort in Berlin verlagern, an dem seit Jahren versucht wird, trotz oder gerade wegen der Vielfalt eine gemeinsame Zukunft aufzubauen, das Rollbergviertel in Neukölln.

Die Jour-Fixe Veranstaltungsreihe der Korea Stiftung wird in Zukunft regelmäßig jeweils am letzten Donnerstag im März (26.3.), Juni (25.6.), September (24.9.) und November (26.11.) im Morus 14 im Rollbergviertel in Neukölln stattfinden.

Die Informationen zum Jour Fixe können Sie auch dem Programmflyer entnehmen, den Sie hier herunterladen können:
Download Veranstaltungsflyer

Foto: Nam June Paik (links) zusammen mit Isang Yun in Darmstadt. © Internationales Musikinstitut Darmstadt (IMD)/Hella Steinecke

Details

Datum:
26. März 2015
Zeit:
19:00 - 21:00
Eintritt:
kostenlos
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Korea Stiftung
Website:
http://www.koreastiftung.de/

Veranstaltungsort

Morus 14 e.V. Gemeinschaftshaus
Morusstraße 14
Berlin, Berlin 12053 Deutschland
+ Google Karte
Telefon:
+493068086110
Website:
http://www.morus14.de/